Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmöglichste Einkaufserlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Anglepoise hat eine Geschichte, die bis ins Jahr 1932 zurückreicht, als der Automechaniker George Carwardine den Mechanismus erfand. Dieser wird heute auch noch in fast allen Tischleuchten verwendet. Die erste Grundzeichnung wurde zur Grundlage der ersten Anglepoise-Arbeitsleuchte. Die Tischleuchte hat schnell einen Kultstatus erlangt und ist heute noch immer weltweit bekannt. Heute kümmert sich Sir Kenneth Grange um das große Lampengeschäft und versucht fleißig, die Idee, innovativ und neudenkend zu sein, aufrechtzuerhalten. Er hat unter anderem neue Partnerschaften mit großartigen Designern wie Paul Smith und Margaret Howell hervorgerufenund erlaubte ihnen, sich durch das progressive Feuer Anglepoise auszudrücken. Heute sind Anglepoise-Lampen in Privathäusern, Büros, Restaurants, Bars und Hotels in über 50 Ländern zu finden.

Besuchen Sie Anglepoise's Homepage auf www.anglepoise.com

Lampen von Anglepoise

Als der Automechaniker George Carwardine die Art eine Lampe zu balancieren änderte, änderte er auch die Grundidee einer Tischlampe. Zwei Jahre später wurde die Original 1227 Tischleuchte geboren. Heute ist sie zu einer Lampenserie geworden, die aus 9 verschiedenen Designs besteht - alle mit der gleichen Funktion der ursprünglichen Lampe. Sowohl als Pendel, Tisch-, Steh- oder auch Wandleuchte erhältlich. Jede Lampe ist in den klassischen Farben Schwarz, Grau und Weiß erhältlich und verfügt über eine stoffbeschichtete Leitung und traditionelle Chromdetails. Eine Lampe mit einer außergewöhnlichen Geschichte, die bereit dafür ist, in Ihren Wohnzimmer und Büros aufgestellt zu werden.

Die Designer hinter Anglepoise

George Carwardine hatte sich bereits vor Anglepoise einen Namen gemacht, allerdings in einer etwas anderen Branche. Bei der Firma Horstmann Car Company arbeitete er mit Federungssystemen für Autos und war dabei der Hauptmechaniker/Designer. Das Unternehmen ging Pleite und dann kam ihm die Idee und Inspiration, an dem Design zu arbeiten, das später zu seinem Vermächtnis wurde. In den letzten Jahren, seit 2003, hat sich Sir Kenneth Grange gut um das Unternehmen gekümmert und führte es mit harter Hand. Er arbeitet mit einigen der größten Designer der Welt zusammen, wie z.B. Paul Smith und Margaret Howell, die ihm bei manchen speziefischen Designs helfen. Bis heute entwirft Sir Grange Tischlampen und Arbeitslampen.

Anglepoise und seine Geschichte

1932 erfand George Carwardine eine neue, einzigartige Bürolampe, die die allgemeinen Tischlampen revolutionierte und das Grundrezept für Anglepoise setzte. Das erste 4-Federmodell. Die Lampen haben sich im Laufe der Jahrhunderte hervorragend bewährt und es wurden alte Flugzeugwracks des Zweiten Weltkriegs mit Anglepoise Lampen gefunden (die Lampen funktionierten noch immer).

Erst als das Roald Dahl Museum eine größere Lampe anforderte, wurde ein neues Design der Original 1227 erschaffen. Im Jahr 2003 übernahm Sir Kenneth Grange aufgrund seiner großen Leidenschaft für traditionelle Innovation den Designteil des Unternehmens. Simon Terry übernam die Rolle des Chief Executive und ist seit jeher stolz auf sein familienorientiertes Erbe.

 

Anglepoise

Anglepoise Original 1227™ Giant Pendel
Angebot
562 EUR
496 EUR
593 EUR
Lieferzeit 10-15 Tage
Anglepoise Original 1227™ Giant Stehleuchte
Angebot
3.714 EUR
3.200 EUR
3.909 EUR
Lieferzeit 10-15 Tage